09.12.2019

Feierliche Grundsteinlegung – die neue Kita in Neverin

Am Mittwoch, den 04. Dezember 2019 luden wir zur Grundsteinlegung unserer neuen Kita in Neverin ein. Ende 2020 soll der barrierefreie zweigeschossige Bau die bestehende Kita ersetzen und Platz für 78 Kinder bieten.

Unsere Geschäftsführerin Kerstin Winter begrüßte zusammen mit Hort- und Kitaleiterin Cindy Harz die Gemeinde, Partner und die Kinder aus Kita, Schule und Hort

Handabdrücke der Kinder, Münzen, die aktuelle Tageszeitung und zahlreiche Kinderwünsche für die Zukunft wurden in die Zeitkapsel gepackt und einbetoniert

Die Kinder, die Gemeinde samt Bürgermeister Nico Klose und unsere Geschäftsführung freuten sich über die gemeinsame Grundsteinlegung

Alle hatten viel Spaß

Musikalische Aufführung der Kinder von Der Kita „Spielwiese“ in Neverin

Die Zeitkapsel wurde erfolgreich versenkt...

und einbetoniert

Entwurf der neuen zweigeschossigen Kita, die direkt beim Hort und Schule entsteht

Blick von der Straße aus

Aus der Vogelperspektive

Mitte Oktober 2019 war der Baubeginn. 6 Wochen später luden wir nun zur Grundsteinlegung ein. Gemeinsam mit Gemeindevertretern, Bürgermeister Nico Klose und den Kindern aus der Kita und dem Hort befüllte unsere Geschäftsführerin Kerstin Winter eine Zeitkapsel mit zahlreichen Erinnerungsstücken. Anschließend verschwand die Kapsel im Mauerwerk der zukünftigen Kita.

Die bestehende Kita auf der anderen Seite des Dorfes kann mit ihren 42 Plätzen den gestiegenen Bedarf an Betreuungsplätzen nicht mehr abdecken und hatte inzwischen „regelmäßig Mängel, die es zu beseitigen galt“, sagte Kerstin Winter.

Durch den Neubau, direkt neben Schule und Hort gibt es dann 18 Krippen- und 60 Kindergartenplätze, verteilt auf zwei Etagen inklusive großem Bewegungsraum und Sauna. „Neben Natur und Umwelt ist für uns die Gesundheit ein weiterer pädagogischer Schwerpunkt“, so Kerstin Winter.

Die Baukosten belaufen sich auf ca. 2 Millionen €, wovon 960.000 € aus Fördermitteln des Landes zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung sowie des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes stammen. Die voraussichtliche Fertigstellung erfolgt Ende 2020.

Die Kinder, ihre Eltern und die gesamte Gemeinde freuen sich auf das neue Gebäude, dass die aktuell schon gute Lebensqualität in und um Neverin weiter aufwerteten soll.